Joel Meyrowitz Retrospektive

Ben Patterson



Der am 29. Mai 1934 in Pittsburgh geborene Künstler und Musiker gehört zu den Mitbegründern der Fluxus-Bewegung. 1960 zog er nach Köln und widmete sich dort der zeitgenössischen Musikszene. Bis 1962 trat Patterson neben Köln unter anderem in Wien, Venedig und Paris auf.

1962 organisierte er zusammen mit George Maciunas im Städtischen Museum Wiesbaden die Wiesbadener Festspiele Neuester Musik, die später als das erste Fluxus-Festival in die Geschichte einging. Im selben Jahr wechselte Patterson seinen Wohnsitz nach Paris, wo er unter anderem das Buch Methods and Process selbst publizierte und durch die Zusammenarbeit mit Robert Filliou Puzzle poems in Fillious Galerie Légitime veröffentlichte. 1963 übersiedelte er nach New York und zog sich von der avantgardistischen Kunst zurück, um ein „bürgerliches Leben“ zu führen.

 

 

 

Fotos: Ralph Goertz © IKS-Medienarchiv

zurück zur Übersicht