Institut für
Kunstdokumentation und
Szenografie
Navigation

Martin Klimas




Der Düsseldorfer Fotograf Martin Klimas beschäftigt sich in seinen fotografischen Arbeiten mit wissenschaftlichen Phenomenen und wendet diese u.a. in seiner High-Speed-Fotografie an, in der atemberaubende Fotos zerplatzender Blumenvasen entstehen.
Wir trafen den Fotografen während des ersten Lockdowns im März 2020 in seinem Düsseldorfer Studio und der Galerie Cosar HMT, wo er zuvor seine Ausstellung "More than meets the Eye" (16.11.2019 – 08.01.2020) präsentierte. Danke!
Der Film entstand auch mit freundlicher Unterstützung von Hengeler Mueller.

 

Martin Klimas in seinem Düsseldorfer Studio

 

"Flowervases: Perfekt arrangierte Blumenvasen werden mit Stahlkugeln durchschossen und im Moment ihrer Zerstörung abgebildet. Von Projektilen getroffen, zersplittern Glasvasen, Keramik- und Steingutgefäße sacken in sich zusammen. Dabei interessiert sich Klimas nicht so sehr für die Tatsache der Zerstörung, sondern vielmehr für die sich in einer 7000stel Sekunde vollziehende Transformation. Während in der oberen Bildhälfte die Komposition noch absolut harmonisch erscheint, herrscht im unteren schon das Chaos. Der Gegensatz von Statik und höchster Dynamik sprengt die Klischeehaftigkeit des Sujets »Blumenvase«. Die Parallelität zweier Zustände und die unwirkliche Ruhe der Bilder ziehen den Betrachter in ihren Bann." website des Künstlers

 

Martin Klimas in der Galerie Cosar HMT

facebook youtube Vimeo Instagram