Institut für
Kunstdokumentation und
Szenografie
Navigation

Samuel Henne




 

Samuel Henne (* 1982) studierte an der HBK Braunschweig Freie Kunst mit dem Schwerpunkt Fotografie. Seine Arbeiten sind mehrfach ausgezeichnet worden u.a. 2009 beim Vattenfall Fotopreis und beim Aenne-Biermann-Preis für deutsche Gegenwartsfotografie. 2010 erhielt er den Preis des Kunstvereins Hannover und war Preisträger bei “Gute Aussichten - Junge Deutsche Fotografie 2010/11”. 2011 erhielt er eine Auszeichnung bei der “Plat(t)form 2011” des Fotomuseums Winterthur und zeigte seine Arbeiten in der Shortlist- Ausstellung des internationalen Weldekunstpreis für Fotografie.

 

 

In seiner Serie something specific about everything setzt sich Samuel Henne explizit mit dem Bildbegriff auseinander und lotet zugleich die Grenzen des Mediums Fotografie aus. In seinen sensibel komponierten Bildgestaltungen inszeniert er für das Bild konstruierte, skulpturale Objekte aus Alltagsgegenständen und schafft im Transfer zwischen Skulptur und Fotografie eine Schnittmenge der Medien. In der Auseinandersetzung mit Fragen nach Fläche und Raum, Farbkomposition und Bildkonstruktion, lotet er zugleich das Medium aus und lässt es zwischen fotografischer, grafisch-malerischer und skulpturaler Anmutung oszillieren.

 

 

Im Rahmen des Duesseldorf Photo Weekend 2014 stellte das IKS den Fotokünstler aus und startete die erste filmische und fotografische Dokumentation.

 

Arbeiten © Samuel Henne

Fotos © IKS-Medienarchiv

facebook youtube Vimeo Instagram