Institut für
Kunstdokumentation und
Szenografie
Navigation

Dominique Gonzalez-Foerster




In der Kunst von Dominique Gonzalez-Foerster (geboren 1965 in Straßburg, lebt in Paris und Rio de Janeiro) dreht sich alles um die Erfahrung und Reflexion von Räumen und Zeiten. Mit teilweise minimalen Mitteln evoziert sie Orte, Personen und Themen, die auf die eine oder andere Weise in unserer kollektiven Erinnerung existieren. Dabei kann es um so unterschiedliche Themen wie die vom Hippietum geprägten 1970er Jahre, den Filmregisseur Rainer Werner Fassbinder, die Stadtutopie Brasilia, König Ludwig II, die Psychoanalyse, einen tropischen Regenschauer oder einen Ausblick in das Jahr 2066 gehen.

Wir trafen die Kunstlerin am Tag vor der Eröffnung (23.04.2016) ihrer Ausstellung in der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, K20 zum Interview. Vielen Dank!

 

Foto: Ralph Goertz © IKS

facebook youtube Vimeo Instagram