Institut für
Kunstdokumentation und
Szenografie
Navigation

Günther Zins




Der Künstler Günther Zins setzt sich in seinen Arbeiten seit den 1960er Jahren künstlerisch mit "Linie und Raum" auseinander. Seine filigranen Metallskulpturen wirken wie Raumköper, die unsichtbare Materie in sich einschließen.

Anläßlich seines 60. Geburtstags widmen das Museum Goch und das Museum Schloß Moyland in Kooperation eine retrospektiv angelegte Werkschau (seit dem 2.7.2011). Während in Goch vor allem raumbezogene Arbeiten und Wanddurchdringungen ausgestellt werden, stellt Zins im Garten des Schloß Moyland seine großen Raumkörper in poetischen Bezug zur Natur.

 

Ralph Goertz durfte den Künstler in seinem Atelier und während des Aufbaus der Ausstellungen filmisch begleiten. Exklusiv für das Cover des Films ("Günther Zins" - ein Film von Ralph Goertz, erschienen 2011) schuf Günther Zins mehrere seiner geworfenen Plastiken.

 


Fotos: Ralph Goertz © IKS-Medienarchiv

facebook youtube Vimeo Instagram