Institut für
Kunstdokumentation und
Szenografie
Navigation

Thomas Ruff




Thomas Ruff wurde in den 1980er Jahren international durch seine großformatigen Portraits bekannt. Nach seiner Zeit an der Kunstakademie in Düsseldorf, wo er die Klasse von Bernd und Hilla Becher besuchte, machte er vor allem durch seine Experimentierfreudigkeit im Umgang mit dem Medium der Fotografie von sich reden. In jedem seiner Bilder versucht er immer das Medium selbst zu reflektieren. Zu seinen bedeutendsten Serien zählen - neben den Portraits und Interieurs vor allem seine JPEGS, Nudes, Straßen und Sternenbilder.

Heute gilt er als einer der wichtigsten internationalen zeitgenössischen Fotokünstler.

Seit 2010 begleit der Filmemacher und Kurator Ralph Goertz den Fotokünstler mit der Kamera. Ein 50minütiger Dokumentarfilm ist als DVD im Verlag der Buchhandlung Walther König 2013 erschienen. Zu sehen war der Film bereits auf zahlreichen Filmfestivals in Toronto, Calgary, Florenz, Dublin, Krakau und der Foto Biennale in Ballarat, Australien.

 

Ab Frühjahr 2020 gibt es den Film auch als Streaming bei vimeo!








Fotos: Ralph Goertz © IKS-Medienarchiv

facebook youtube Vimeo Instagram