Institut für
Kunstdokumentation und
Szenografie
Navigation

Stephen Shore




Der amerikanische Fotograf gehört zu den wichtigsten Vertretern der "New Color Photography" Bewegung der 1960er und 70er Jahre. Berühmt wurde er mit seinen frühen Schwarz-Weiß Arbeiten, die er in der Warhol-Factory machen durfte und durch seine Abbildung des "AMERICAN LIFE" in den Serien American Surfaces und Uncommon Places, die er konsequent in Farbe produzierte.


Wir durften Shore in seinem Studio in New York, beim Hängen seiner Ausstellung in Dublin - und erstmals in seiner Klasse am legendären Bard College - filmisch begleiten!

 

Hier geht es zum Film!
 





Stephen Shore in seinem Studio in New York

Fotos: Ralph Goertz © IKS-Medienarchiv

facebook youtube Vimeo Instagram