Joel Meyrowitz Retrospektive

Josef Albers



Josef Albers gehört mit Victor Vasarely zu den Begründern der Op-Art und gilt als einer der wichtigsten deutschen Maler. Albers experimentierte viel mit der Wirkung von Farben, Formen, Linien und Flächen aufeinander, mit der Subjektivität der optischen Wahrnehmung: „Nur der Schein trügt nicht“. In diesen Zusammenhang gehört auch seine berühmteste Serie "Hommage to the Square“, deren Bilder immer gleich aus drei oder vier ineinander geschachtelten Quadraten verschiedener Farben bestehen. Die Farben sind nie gemischt, sondern direkt aus industriell hergestellten Farben aufgetragen, deren Artikel-Nummern der Maler auf der Rückseite der Bilder vermerkte. 

Josef Albers war Teilnehmer der documenta 1 und documenta 4 in Kassel.

zurück zur Übersicht