Joel Meyrowitz Retrospektive
NEWS:
C/O BERLIN ZEIGT UNSEREN FILM ÜBER JÖRG SASSE


Am 15. November zeigt das C/O Berlin erstmals unseren Dokumentarfilm "Jörg Sasse - Arbeiten 1981-2014" (Regie: Ralph Goertz). Der Künstler wird anwesend sein.
Der Film ist in unserer DVD Edition erhältlich.


Foto: 2613, 2004 © Jörg Sasse / VG Bild-Kunst 2015
NEWS:
IKS GOES LOS ANGELES / THE GEFFEN CONTAMPORARY AT MOCA
99 SECONDS OF: MATTHEW BARNEY: River of Fundament


Wahrend eines Aufenthalts in Los Angeles traf der Leiter des IKS, Ralph Goertz, den Direktor des MOCA in Los Angeles, Philippe Vergne, zum Interview über die aktuelle Ausstellung "Matthew Barney: River of Fundament" und durfte die Ausstellung dokumentieren. Vielen Dank!
HIER GEHT ES ZU DEN 99 SECONDS OF:


Foto: Ralph Goertz © IKS
NEWS:
THOMAS DEMAND ZEIGT MODELLSTUDIEN AUF DER RAKETENSTATION HOMBROICH

Siza Pavillon, Raketenstation Hombroich

05. Okt. - 06. Dez. 2015


Mit Modellstudien richtet die Stiftung Insel Hombroich erstmalig eine Einzelausstellung eines zeitgenössischen Künstlers ein. Im Siza Pavillon auf der Raketenstation Hombroich zeigt Thomas Demand eine Auswahl aus seiner neuen Werkgruppe ‚Model Studies‘.

In großformatigen Nahaufnahmen von Modellen des US-amerikanischen Architekten John Lautner und SANAA, einem einflussreichen japanischen Architekturbüro, richtet Thomas Demand den Blick auf das Detail. Materialität, Zustand und Verfertigung der Modelle bestimmen das nahezu abstrakte Bildgefüge. Stellenweise geben Beschriftungen, Gebrauchsspuren und der durch den Lichteinfall hervorgerufene Eindruck von Plastizität Hinweise darauf, dass es sich bei dem Dargestellten um Architekturmodelle handelt.


Wir trafen den neuen Direktor, Frank Boehm, und sparchen mit ihm über das Konzept der Ausstellung. Vielen Dank!
HIER GEHT ES ZU UNSEREN 99 SECONDS OF:


Foto: Ralph © IKS 2015
NEWS:
MUSEUM FOLKWANG ZEIGT JIM DINE "ABOUT THE LOVE OF PRINTING"
30. Okt. 2015 - 31. Jan. 2016

Jim Dine (*1935, lebt in Walla Walla und in Paris) zählt neben u.a. Roy Lichtenstein, Andy Warhol und Wayne Thiebaud zu den Mitbegründern der amerikanischen Pop Art der 1960er Jahre und erlangte schon früh internationale Anerkennung für seine Kunst.

Die Retrospektive bietet mit rund 250 Werken einen repräsentativen Einblick in das mehr als fünf Jahrzehnte umspannende grafische Schaffen Jim Dines. Wie kein zweiter Künstler seiner
Generation hat Dine Werke in verschiedenen druckgrafischen Techniken realisiert und immer wieder neue Gestaltungsmöglichkeiten erprobt – bis hin zur Bearbeitung der Druckplatten mit der Kettensäge.

Wir trafen Jim Dine zum Interview. Vielen Dank!

Hier geht es zu unserem 99 SECONDS OF JIM DINE Trailer!

 

Foto: Ralph Goertz © IKS

NEWS:
IKS PRODUZIERT DOKUMENTARFILM ÜBER FRANCISCO DE ZURBARÁN IN KOOPERATION MIT DEM MUSEUM KUNSTPALAST IN DÜSSELDORF


Am 10. Oktober 2015 eröffnet das Museum Kunstpalast eine der wichtigsten Ausstellungen der Saison: Francisco de Zurbarán.
Für die erstmalige Präsentation des berühmten spanischen Barockmalers im deutschsprachigen Raum durften wir einen 50minütigen Dokumentarfilm (Regie: Ralph Goertz) produzieren, der den Besucher an die wichtigsten Orte des Malers nach Fuente de Cantos, Sevilla, Madrid und Guadalupe führt.
In dem kleinen Trailer sehen Sie das königliche Kloster in Guadalupe, für das Zurbarán 1639 den Auftrag erhielt, ein Ensemble von acht Gemälden anzufertigen.
HIER GEHT ES ZUM TRAILER!


Foto: Isabel Hernandez © IKS


NEWS:
IKS PRODUZIERT NEUE SERIE "99 SECONDS OF"


Mit der Serie "99 sec. of" wollen wir in einem zeitgemäßen Format und der immer gleichen Länge von 99 Sekunden auf Ausstellungen und KünstlerInnen hinweisen, die von uns dokumentiert werden und den Weg in unser Archiv finden. Den Anfang machen: ROBERT LONGO in der hans Mayer Gallerie, THE PROBLEM OF GOD im K21und EGO UPDATE im NRW-Forum Düsseldorf.
VIEL SPASS!
NEWS:
ORF ZEIGT UNSEREN FILM ÜBER WERNER REITERER

Im Rahmen des steirischen Herbstes wird am Sonntag, den 27.09. (Wiederholung, Samstag 3.10.) im ORF III der Film "Jetzt bloß nicht das Feuer verschütten!" von Ralph Goertz über den österreichischen Künstler Werner Reiterer ausgestrahlt.

NEWS:
WELTKUNST - VON BUDDHA BIS PICASSO
Die Sammlung Eduard von der Heydt

Von der Heydt-Museum Wuppertal
29.09.2015 - 28.02.2016

Die Ausstellung präsentiert nach über 60 Jahren erstmals wieder beide Teile der Sammlung Eduard von der Heydt, die bis in die 1950er die größte Sammlung Deutschlands war und bis heute zu einer der wichtigsten Sammlungen weltweit zählt. Neben herausragenden Werken des Expressionismus von Weltrang, präsentiert das Von der Heydt-Museum erstmals auch die afrikanische und ost-asiatische Kunst und gewährt tiefe Einblicke in die "Ars Una" des scheuen Sammlers.

HIER GEHT ES ZUM TRAILER!


Foto: Ralph Goertz © IKS
NEWS:
THE PROBLEM OF GOD IN DER KUNSTSAMMLUNG NRW
26.09.2015 - 24.01.2016


Unter dem Titel THE PROBLEM OF GOD zeigt die Kunstsammlung ab Ende September im K21 eine Ausstellung, die sich mit der christlichen Bildsprache in den Werken international bedeutender zeitgenössischer Künstler beschäftigt.
Die Ausstellung vereint etwa 120 Werke von 33 zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern und dokumentiert, wie sich die christliche Bildtradition als universales Kulturgut in einem säkularen Kontext weiterentwickelt hat.
HIER GEHT ES ZUM TRAILER!


Foto: Ralph Goertz © IKS

EGO UPDATE. DIE ZUKUNFT DER DIGITALEN IDENTITÄT

19. Sept. 2015 - 17. Jan. 2017

NRW-Forum Düsseldorf


Die erste Ausstellung des neuen Direktors, Alain Bieber, setzt sich mit der Selbstdarstellung in Zeiten digitaler Medien von Selfie über Internetkultur bis zur zeitgenössischen Fotografie auseinander.
Eröffnung ist morgen, Freitag, den 18. September!
Zu sehen sind u.a. Arbeiten von Andreas Schmidt, Erik Kessels und Martin Parr (Foto).

 

Foto: Ralph Goertz © IKS

NEWS:
ROBERT LONGO IN DER GALERIE HANS MAYER

DC OPEN, 04. Sept. - 17. Okt. 2015

Anlässlich des diesjährigen DC-Open freut sich die Galerie Hans Mayer eine Neuinszenierung der dreiteiligen Installation “The Invention of Zero (After Malevich)” von Robert Longo präsentieren zu können. Ergänzt wird die Installation durch eine Serie von Papierarbeiten des Künstlers. Longos Ausstellung, die mit dem 100-jährigen Jahrestag des schwarzen Quadrats von Malevich zusammen fällt, ist eine eigenwillige Hommage an Kasimir Malevich, den Pionier des Suprematismus.

Beide ausgestellten Werkkomplexe stammen aus dem Jahr 1991, als Longo in Paris lebte (1989-1992). Die Arbeiten entstanden in Reaktion auf die tiefgreifenden sozialen und politischen Umbrüche nach dem Fall der Mauer: den Niedergang der Sowjetunion und den ersten Golfkrieg.
HIER GEHT ES ZUM TRAILER!


Foto: Ralph Goertz © IKS
NEWS:
IKS PRODUZIERT DOKUMENTARFILM ÜBER EDUARD VON DER HEYDT


Im Auftrag des Von der Heydt-Museums Wuppertal produzieren wir (Regie: Ralph Goertz) einen Dokumentarfilm über den deutsch-schweizerischen Bankier und Sammler Eduard von der Heydt.

Der Film entsteht im Kontext der Ausstellung "WELTKUNST - von Buddha bis Picasso", die ab dem 29. September 2015 im Von der Heydt-Museum Wuppertal zu sehen sein wird und gibt tiefe Einblicke in die "ars una", die Eduard sammelte. Dabei geht der Film auf Spurensuche zu den wichtigsten Stationen Eduard von der Heydts nach Amsterdam, Paris, Zandvoort, Zürich, Berlin und den Monte Verità am Lago Maggiore.


Eduard von der Heydt, Monte Veritá, ca.1928 © Privatsammlung
NEWS:
JOEL MEYEROWITZ RETROSPEKTIVE IM KUNST HAUS WIEN


Vom 17. Juli bis 01. November 2015 zeigt das Kunst Haus Wien als Kooperation mit dem NRW-Forum Düsseldorf zum ersten Mal in Österreich eine umfassende Ausstellung von Joel Meyerowitz.
Produziert und kuratiert wurde die Ausstellung von Ralph Goertz, Leiter des IKS, für das NRW-Forum Düsseldorf im vergangenen Jahr und war mit knapp 30.000 Zuschauern eine der bestbesuchtesten Ausstellungen des NRW-Forums in seiner 15jährigen Geschichte.
In Wien ist die Ausstellung nun in einer vom Kunst Haus Wien (Kurator: Verena Kaspar-Eisert) neu zusammengestellten Auswahl zu sehen. Sehenswert sind neben den Vintageprints der ersten MOMA Show von 1968 auch die erstmals präsentierten Kontaktabzüge, die am Cape Cod entstanden sind. Zu sehen ist auch unser Dokumentarfilm "Joel Meyerowitz - Sense of Time".


Foto: Ralph Goertz © IKS
NEWS:
JÖRG SASSE IN DER KUNSTHALLE BIELEFELD
SERENDIPITY - VOM GLÜCK DES FINDENS
NIKLAS LUHMANN / ULRICH RÜCKRIEM / JÖRG SASSE
11.07. - 11.10.2015
Kunsthalle Bielefeld


«Serendipity» bezeichnet das zufällige Finden von etwas ursprünglich nicht Gesuchtem, das sich als neue, überraschende und fruchtbare Entdeckung erweist. Unter diesem Titel präsentiert die Kunsthalle Bielefeld den originalen Zettelkasten Niklas Luhmanns gemeinsam mit dem zeichnerischen Werk Ulrich Rückriems des letzten Jahres und den Arbeiten Jörg Sasses. Der Zettelkasten Niklas Luhmanns ist eine Ikone der Sozial- und Geisteswissenschaften. Er ist die sichtbare Verkörperung der Systemtheorie Luhmanns und als solche das Scharnier der Gegenüberstellung der künstlerischen Positionen Ulrich Rückriems und Jörg Sasses. Sowohl Rückriem als auch Sasse beziehen sich auf systemische Kunstkonzepte, nach denen ihre jeweiligen Bildergebnisse scheinbar wie von selbst entstehen und gerade nur in ihrer Erscheinung als Serie und Variation ihren Sinn entfalten und darstellen.


Im Rahmen der Ausstellung wird auch unser Film über Jörg Sasse gezeigt, der ab sofort in unserer DVD Edition erhältlich ist.
HIER GEHT ES ZUM TRAILER!


Foto: Ralph Goertz © IKS
NEWS:
DOUG AITKEN AT SCHIRN KUNSTHALLE FRANKFURT

9. Juli-27. September 2015


Doug Aitken gehört zu bedeutendsten Videokünstlern seiner Generation und präsentiert erstmals in Deutschland in einer Werkbersicht Arbeiten von 1997 bis heute. Atemberaubend in ihrer Inhaltlichkeit, perfekt inszeniert in der Kunsthalle Schirn. Wir trafen den Künstler zum Interview. Danke!

Zivilisation macht Hoffnung – Zivilisation macht Angst. Diese Gefühle sind in den einzigartigen Kunstwerken des US-Amerikaners Doug Aitken spürbar. Seine spektakulären Film- und Soundarbeiten nehmen die Besucher mit auf eine synästhetische Reise um die Welt und zu sich selbst – in einem unwiderstehlichen Sog aus ausdrucksstarken Bildern und rhythmisierten Landschaften. Mit raumfüllenden Filminstallationen und korrelierenden Skulpturen sowie einer ortsspezifischen Soundinstallation wird die Ausstellung das vielfältige Werk des international bekannten Künstlers auf der kompletten Ausstellungsfläche der SCHIRN – und darüber hinaus – im Überblick vorstellen. Aitkens kaleidoskopisches Universum dreht sich um die existenziellen Fragen des Lebens, liefert jedoch keine einfachen Antworten.

WATCH THE TRAILER!


Foto: Ralph Goertz © IKS
NEWS:
UNSER FILM ÜBER VIJA CELMIS BEIM FILAF FILMFESTIVAL


Unser Dokumentarfilm über die amerikanische Künstlerin Vija Celmins wurde zum FILAF International Film- und Artbook Festival nach Perpignan, Frankreich eingeladen.
Das Festival findet vom 23.-28. Juni statt. Vielen Dank für die Einladung!

NEWS:
LINDBERGH, RAKETE, WENDERS IM MUSEUM KUNSTPALAST
IKS ZEICHNET KÜNSTLERGESPRÄCH AUF


Am 25. Juni 2015 kam es im Robert-Schumann-Saal des Museum Kunstpalast zu einem beinahe historischen Aufeinandertreffen dreier Star-Fotografen: Peter Lindbergh, Jim Rakete und Wim Wenders.
Das IKS durfte das Künstlergespräch aufzeichnen und wird in Kürze einen Zusammenschnitt veröffentlichen. Vielen Dank an die drei Künstler und das Museum Kunstpalast!
HIER GEHT ES ZUM TRAILER!


Foto: Isabel Hernandez © IKS
NEWS:
FILMPREMIERE "OTTO PIENE - BETWEEN FIRE AND SKY"

ein Film von Ralph Goertz
26.06.2015 / 19.30 Uhr
LWL - Museum für Kunst und Kultur Münster

Im Anschluss wird es ein Gespräch zwischen Dr. Hermann Arnhold (Direktor LWL-Münster) und Ralph Goertz (Filmemacher) geben.

Otto Piene gehört zu den bedeutendsten deutschen Künstlern der Nachkriegszeit und gründete zusammen mit Heinz Mack die ZERO-Gruppe. Mit seinen Raster- und Feuerbildern, Lichträumen und Skyevents nahm er maßgeblich Einfluss auf die SkyArt und Lichtkunst.
Über 15 Jahre durften wir Otto Piene in Deutschland und erstmals auch in seiner amerikanischen Heimat Groton, Massachusetts
filmisch begleiten! Der Film entstand in Zusammenarbeit mit dem M.I.T. - Massachusetts Institute of Technology und der Kunststiftung NRW.


Foto: Isabel Hernandez © IKS
NEWS:

FILMPREMIERE IN DER WIENER SECESSION
In der Wiener Secession findet die Filmpremiere unseres Dokumentarfilms "Jetzt bloß nicht das Feuer verschütten!" von Ralph Goertz über den österreichischen Konzeptkünstler WERNER REITERER am Sonntag, den 21. Juni um 19 Uhr statt.


Der Film ist ab sofort in unserer DVD Edition erhältlich.

HIER GEHT ES ZUM TRAILER!

 


NEWS:
MIRÓ IN DER KUNSTSAMMLUNG NORDRHEIN-WESTFALEN

Miró. Malerei als Poesie
13.06. - 27.09.2015
K20 Grabbeplatz
Joan Miró zählt mit seinen rätselhaften Zeichen, tanzenden Himmelskörpern und verspielten Figuren zu den erfindungsreichsten Künstlern des 20. Jahrhunderts und reflektiert mit seinen Bilderwelten wie kaum ein anderer Maler die Möglichkeiten der Malerei.
Die Ausstellung im K20 erlaubt einen neuen Blick auf Joan Mirós Oeuvre und legt dabei die Einflüsse der Dichtung auf sein Werk offen.


Marion Ackermann (Kuratorin) und Valerie Hortolani (Co-Kuratorin)
Foto: Isabel Hernandez © IKS
JOHN BOCK & AYDO ABAY IM KÖLNISCHEN KUNSTVEREIN

SA, 18.4.2015

Kölnischer Kunstverein

John Bock & Aydo Abay - ”Abay hoch Bock hoch zwei ist gleich Wurzel aus Eierschale tangiert Kaugummikurve“. Anlässlich der Uraufführung ihrer Edition bieten John Bock und Aydo Abay im Riphahnsaal des Kölnischen Kunstvereins weit mehr als ein klassisches Konzert!

Im Rahmen der performativen Aufführung werden Rock und Kunstkontext zusammengeführt und ins Psychedelische geleitet.

HIER GEHT ES ZUM TRAILER!



Foto: Isabel Hernandez © IKS
WIM WENDERS IM MUSEUM KUNSTPALAST

4 REAL & TRUE 2
Wim Wenders. Landschaften. Photographien.

Museum Kunstpalast Düsseldorf
18.4.2015-16.8.2015


Wim Wenders (*1945 in Düsseldorf) ist vor allem durch Filme bekannt geworden wie Der Himmel über Berlin, Pina oder jüngst Das Salz der Erde, ein Porträt des brasilianischen Fotografen Sebastião Salgado. Doch der Filmemacher bekennt: Die photographische Arbeit ist die andere Hälfte meines Lebens. Bereits seit Jahrzehnten entsteht ein von Wenders filmischen Arbeiten unabhängiges fotografisches Werk: Aufnahmen von einsamen, manchmal skurril wirkenden Orten und Landschaften, von „Schau-Plätzen“ mit eigenen Geschichten.


Das Museum Kunstpalast zeigt in Kooperation mit Wenders Images und der Wim Wenders Stiftung eine Auswahl von ca. 80 großformatigen Fotografien, die stets analog, ohne Kunstlicht, ohne Stativ entstanden sind. Das Spektrum reicht von den frühen Schwarz-Weiß-Fotografien über die monumentalen Landschaftspanoramen bis hin zu erst im letzten Jahr entstandenen Fotografien.

 

Wir durften Wim Wenders während des Aufbaus filmisch begleiten. Danke!

HIER GEHT ES ZUM TRAILER!

 

Foto: Ralph Goertz © IKS 2015

JAN ALBERS IN DER KUNSTHALLE BARMEN

Jan Albers Colonycolor
Kunsthalle Barmen, Wuppertal
22.03. - 28.06.2015

Die umfangreiche Einzelausstellung des Düsseldorfer Künstlers Jan Albers (geb. 1971 in Wuppertal) konzentriert sich überwiegend auf aktuelle Werke aus den vergangenen drei Jahren, in denen die Arbeiten mehr und mehr die Fläche verlassen, raumgreifend und dreidimensional werden.
 
Jan Albers gehört zu einer jüngeren Generation konzeptuell arbeitender Künstler, die jenseits des in regelmäßigen Abständen prognostizierten Endes der Malerei ein kompromissloses Werk entwickelt haben, das der Malerei unerwartet Neues hinzufügt. Bewusst arbeitet er an der Peripherie, an den Rändern der Malerei und befragt künstlerische Strategien und tradierte Methoden, um diese, wenn nötig, zu verändern oder zu verwerfen. Seine Arbeiten entstehen zwischen obsessivem Aktionismus und präziser Planung.



Foto: Ralph Goertz © IKS
NEUER FILM ÜBER DEN KONZEPTKÜNSTLER WERNER REITERER

WERNER REITERER
Jetzt bloß nicht das Feuer verschütten!

ein Film von Ralph Goertz - DVD Edition

Der österreichische Konzeptkünstler Werner Reiterer ist, neben seinen interaktiven Skulturen und Installationen, für seine Projekte im öffentlichen Raum international bekannt.
Über drei Jahre hinweg durften wir den Künstler bei mehreren seiner wichtigsten Projekte begleiten. Danke!
HIER GEHT ES ZUM TRAILER!


Foto: Isabel Hernandez © IKS
ABERYSTWYTH ARTS CENTER WALES ZEIGT UNSEREN BILL VIOLA FILM

Das Aberystwyth Arts Center, das wichtigste Museum für zeitgenössische Kunst in Wales, präsentiert bis Juni 2015 unseren Dokumentarfilm über seine Five Angels for the Milennium in ihrer aktuellen Ausstellung.
Vielen Dank, dass wir zum ersten mal in Wales präsent sein dürfen!


© IKS / Bill Viola
IKS MIT FILM ÜBER ZURBARÁN AUF DER TEFAF

Im Rahmen des TEFAF Museum Restoration Funds wurde das Gemälde "Saint Francis of Assisi in Meditation" von Francisco de Zurbarán ausgewählt, um im Rahmen einer Förderung restauriert zu werden. Den begleitenden Film durften wir für das Museum Kunstpalast in Düsseldorf produzieren. Danke!
Zu sehen ist der Film auf der TEFAF ab dem 13.03.2015 in Maastricht.


© Museum Kunstpalast / IKS
IMAGEFILM FÜR DIE KUNSTSAMMLUNG NORDRHEIN-WESTFALEN ONLINE

Für die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen durften wir einen Imagefilm produzieren. Nach viermonatiger Produktion, sind wir stolz darauf, dass der Film erfolgreich abgenommen und nun online gestellt wurde. Danke!

Hier geht es zum IMAGEFILM

NEWS:
RICHARD NONAS IN DER HANS MAYER GALERIE IN DÜSSELDORF
Richard Nonas: More
13.02. - 28.03.2015


Der amerikanische Bildhauer Richard Nonas ist international durch seine intensiv physischen und emotionalen Skulpturen bekannt, die er aus Holz oder Stahl fertigt. Die Hans Mayer Galerie in Düsseldorf präsentiert ausgesuchte Arbeiten unter dem Titel "more". Eine sehr sehenswerte Ausstellung über Skulptur und Raum!
Wir trafen Richard Nonas zum exklusiven Interview.
HIER GEHT ES ZUM VIDEO!


Photo: Ralph Goertz © IKS-Medienarchiv
GÜNTHER UECKER IM K20
07.02. - 10.05.2015
Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen / K20

Das K20 am Grabbeplatz präsentiert die erste große Museumsausstellung in seiner Wahlheimat Düsseldorf. Günther Uecker legte selbst Hand an und schuf u.a. seine berühmte Sandmühle.

Die konzentrierte Auswahl bedeutender Werkblöcke dokumentiert – jenseits der weltbekannten Nagelreliefs – die unerschöpfliche Energie Ueckers seit den Tagen der internationalen Avantgardebewegung ZERO, die in den 1950/60er Jahren auch von Düsseldorf aus neue Wege in der Kunst gewagt hat. "Uecker" ist mit etwa 60 Werken aus fünf Jahrzehnten von der großen Rauminstallation bis zu Zeichnung bis zum 10. Mai 2015 im K20 am Grabbeplatz zu sehen.

Wir durften den Künstler beim Aufbau seiner Ausstellung und der Schaffung seines "Sandmühle" mit der Kamera begleiten. Vielen Dank!
HIER GEHT ES ZUM TRAILER!


Foto: Ralph Goertz © IKS
IKS BEIM DUESSELDORF PHOTO WEEKEND 2015
Sonntag, 1. Februar 2015, von 11-19 Uhr
NRW-Forum Düsseldorf


Das IKS präsentiert zum diesjährigen Duesseldorf Photo Weekend eine Auswahl seiner preisgekrönten Dokumentarfilme aus den Bereichen "zeitgenössische Fotografie" und "Videokunst":

11.00 Uhr Gary Hill / Bill Viola / 40min. / Englisch
12.00 Uhr Elger Esser / 30min. / Deutsch
13.00 Uhr Candida Höfer / 50min. / Deutsch
14.00 Uhr Thomas Ruff / 50min. / Deutsch
15.00 Uhr Thomas Struth / 35min. / Deutsch
16.00 Uhr 4 Kurzportraits: Bryan Adams / Anton Corbijn / Bettina Rheims /Wolfgang Tillmans
17.00 Uhr Stephen Shore / 50min. / Engisch
18.00 Uhr Joel Meyerowitz / 60min. / Englisch


Anton Corbijn, Foto: Ralph Goertz © IKS
PHOTO WEEKEND IM NRW-FORUM ERÖFFNET

Bereits zum vierten Mal wird die Landeshaupstadt Düsseldorf Gastgeber des Düsseldorf Photo Weekends sein. Im Rahmen des Duesseldorf Photo Weekends 2015 werden wieder zahlreiche Galerien, Museen und Institute Ausstellungen und Veranstaltungen zeigen, die der Fotografie gewidmet sind.

Im NRW-Forum sind bis zum 19. April die Ausstellungen "Human Nature", Art Collection Deutsche Börse und "NeoRealismo" Die neue Fotografie in Italien 1932 – 1960 zu sehen.

HIER GEHT ES ZUM TRAILER!


IKS PRÄSENTIERT RE-DESIGN UND INTERNATIONALEN VERTRIEB

Mit Beginn des neuen Jahres wurden die ersten beide Filme der DVD Edition über die amerikanischen Fotografen Stephen Shore und Joel Meyerowitz in ein neues Gewand gekleidet und zeigen nun jeweils ein Originalmotiv des jeweiligen Fotografen.

Darüber hinaus sind die beiden Filme nun auch im internationalen Vertrieb des Verlags Walther König und können über den Buchhandel und online geordert werden.
Sie finden die beiden Filme auch in unserer DVD Edition!

IKS PRODUZIERT DIE REIHE KUNSTWERK DES MONATS

In Zusammenarbeit mit dem Museum Kunspalast produziert das IKS die Reihe "Kunstwerk des Monats", in der jeden Monat ein besonderes Highlight der Sammlung präsentiert wird.

26.500 BESUCHER BEI JOEL MEYEROWITZ RETROSPECTIVE

Am 11. Januar endete die vom IKS produzierte und Ralph Goertz, Leiter des IKS, kuratierte Ausstellung im NRW-Forum Düsseldorf. Eigens zur Finissage reiste der amerikanische Fotograf erneut nach Düsseldorf an, um erneutüber seine Arbeit zu sprechen. Ein voller Erfolg, Danke!!


Foto: Isabel Hernandez © IKS
ICH WÜNSCHE ALLEN EIN WUNDERVOLLES, GESUNDES UND GLÜCKLICHES NEUES JAHR 2015!!

DANKE
für alle großartigen Momente, die überwältigende UNTERSTÜTZUNG bei meiner ersten Ausstellung als Kurator und der Bewerbung im NRW-Form.
DANKE, dass ihr mich so sehr unterstützt habt und ich euch meine FREUNDE nennen darf!!! Ich bin tief gerührt und unendlich DANKBAR!!