Joel Meyrowitz Retrospektive
IKS PRODUZIERT IMAGEFILM FÜR KUNSTSAMMLUNG NRW

Der Leiter des IKS, Ralph Goertz, wurde mit der künstlerischen Erarbeitung eines Imagefilms für die Kunstsammlung Nordrhein Westfalen beauftragt. Danke!


Foto: Lichterfest, K20 © IKS
THOMAS RUFF IN DER KUNSTHALLE DÜSSELDORF
Thomas Ruff. Lichten
20. Sep­tem­ber 2014 – 11. Ja­nu­ar 2015

Im Mit­tel­punkt der Aus­stel­lung ste­hen zwei neue­re Werk­grup­pen Ruffs: „phg“ (Fo­to­gram­me, ab 2012), ei­ne vir­tu­el­le Si­mu­la­ti­on des klas­si­schen Gen­res des Fo­to­gramms, so­wie „Ne­ga­ti­ve“ (ab 2014), in de­nen Ruff auf die Ur­sprün­ge der Fo­to­gra­fie im 19. Jahr­hun­dert zu­rück­greift. Da­ne­ben wer­den Ar­bei­ten aus den Se­ri­en „Ster­ne“ (1989-1992), „Näch­te“ (1992-1996) so­wie aus Ruffs frü­hes­ter Se­rie „In­te­ri­eurs“ (1979-1983) zu se­hen sein. In ih­rer his­to­ri­schen Spann­wei­te über­schrei­tet die­se Aus­stel­lung an­ge­sichts der schein­bar un­be­grenz­ten Mög­lich­kei­ten zeit­ge­nös­si­scher Bild­pro­duk­ti­on die Gren­zen der ana­lo­gen Fo­to­gra­fie.

Wir trafen Thomas Ruff zum exklusiven Interview. Danke!


Foto: Ralph Goertz © IKS-Medienarchiv
NEWS:
GUGGENHEIM NEW YORK ZEGT UNSEREN HEINZ MACK FILM

Ab dem 10. Oktober 2014 zeigt das Guggenheim Museum in New York die Ausstellung "ZERO: Countdown to Tomorrow" und präsentiert erstmals das Künstlertrio Heinz Mack, Otto Piene und Günther Uecker in einer umfangreichen Werkschau.

Im Rahmen der Ausstellung wird unser Dokumentarfilm "Heinz Mack: Licht - Bewegung - Farbe" über vier Wochen im Filmprogramm des Guggenheims gezeigt. Danke!
Den Film erhalten Sie auch in unserer DVD Edition!
HIER GEHT ES ZUM TRAILER!


Foto: Ralph Goertz © IKS
NEWS:
1500 BESUCHER KAMEN AM ERÖFFNUNGSWOCHENENDE


"Dies ist die beste Präsentation meiner Arbeit, die ich je gesehen habe" kommentierte der sichtlich gerührte Fotograf die Hängung seiner Retrospective im NRW-Forum, die er ausschließlich dem Kurator Ralph Goertz überlassen hatte. Danke!


Joel Meyerowitz, Ralph Goertz, NRW-Forum Düsseldorf
Foto: Isabel Hernandez © IKS-Medienarchiv
NEWS:
KATHARINA GROSSE - INSIDE THE SPEAKER

Museum Kunstpalast Düsseldorf

30.9.2014 - 1.2.2015


Die in Berlin lebende und an der Düsseldorfer Kunstakademie lehrende, international renommierte Künstlerin Katharina Grosse (*1961) ist als Vertreterin einer neuen Herangehensweise an die Malerei berühmt geworden. Ihre Kunst entsteht seit mehr als zwei Jahrzehnten in einem Prozess der Reflexion über die Ausdrucksmöglichkeiten des Mediums.


Für das Museum Kunstpalast konzipiert und bildet die Malerin in einem der Ausstellungssäle mit Unmengen von Erde,  Farbe und Stoff eine eindrucksvolle, fast 800 qm große, begehbare Installation. In einem zweiten Saal liegt der Fokus auf ihren Gemälden: Mit teilweise bis zu 36 qm großen Leinwänden, nehmen diese, wie ihre Raumarbeiten, beachtliche Ausmaße an und sprengen den Bildraum mittels farblicher Expansion. 

 

Wir trafen die Künstlerin zum exklusiven Interview. Danke!

HIER GEHT ES ZUM TRAILER!

 

Foto: Ralph Goertz © IKS-Medienarchiv

NEWS:

ANNETTE MESSAGER - EXHIBITION/EXPOSITION

27.09.2014 - 22.03.2015

Kunstsammlung Nordrhein Westfalen / K21 / Ständehaus / Düsseldorf


Annette Messager zählt zu den wichtigsten Figuren der aktuellen internationalen Kunstszene und bereitete mit ihrem Oeuvre das Terrain für die französische zeitgenössische Kunst vor. Dennoch liegt ihre letzte Einzelausstellung in einem deutschen Museum fast 25 Jahre zurück. Die Ausstellung im K21 bietet nun die Möglichkeit, ihr Werk neu zu entdecken. Gezeigt werden Arbeiten, die sie seit den späten 1980er-Jahren bis heute geschaffen hat. Eigens für die Ausstellung ist die Serie Les interdictions en 2014 entstanden.


Die raumgreifende Installation Sous vent (2004–10) hat die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen 2011 angekauft und damit ihre Sammlung um eine wichtige Position zeitgenössischer Kunst bereichert. Diverse Objekte wie eine übergroße Hand, ein Fuß, Organe oder Stofftiere werden von einem schwarzen  Seidentuch bedeckt, das die Luftströmung aus drei Ventilatoren in Bewegung setzt. Mit diesem Werk  bezieht sich die Künstlerin auf die Naturgewalten, aber auch auf das Unbewusste und auf Ängste, die in tieferen Schichten verborgen liegen. Während der Ausstellung im K21 ist Sous vent in einer Installationslänge von über 20 Metern zu sehen.

 

Wir trafen die Künstlerin während des Aufbaus zum Interview. Danke!

 

Foto: Ralph Goertz © IKS-Medienarchiv

NEWS:
MEYEROWITZ DOKU VON RALPH GOERTZ IM INFLIGHT PROGRAMM DER LUFTHANSA


Vom 01.09. - 31.12.2014 wird unser Film über das Leben und Werk des amerikanischen Fotografen Joel Meyerowitz im Inflight Programm auf allen Langstreckenflügen der Lufthansa gezeigt.

Offizielle Premiere feiert der Film von Ralph Goertz (60min., HD) bei der Retrospektive von Joel Meyerowitz im NRW-Forum in Düsseldorf am 26.09.2014.


Foto: Ralph Goertz © IKS
NEWS:
GALERIE IN SHANGHAI ZEIGT CANDIDA HÖFER FILM VON RALPH GOERTZ


Der Dokumentarfilm über Candida Höfer (siehe DVD Edition) lauft ab dem 26.09.2014 in Shanghai.
Durch die Zusammenarbeit mit dem Goethe Institut wurde eine Fassung mit chinesischen Untertiteln realisiert.
NEWS:
OTTO PIENE IN BERLIN VERSTORBEN


Einer der wichtigsten deutschen Nachkriegskünstler, Otto Piene, verstarb am 17.07.2014 in Berlin.

Wir bedauern den tragischen Verlust dieses wunderbaren Menschen sehr und wünschen seiner Familie und seinen Freunden viel Kraft, diese schwere Zeit durchzustehen!

Er wird uns allen unvergessen in Erinnerung bleiben und in unseren Herzen weiterleben. Wir danken ihm für seine Kunst, die vielen Jahre der wunderbaren Zusammenarbeit und vor allem für seine Herzlichkeit! Tausend Dank!!


Foto: Isabel Hernandez © IKS
NEWS:
IKS PRODUZIERT DREI KURZFILME FÜR DIE KUNSTSTIFTUNG NRW


IKS wurde mit der Produktion von drei Kurzfilmen zu den Feierlichkeiten des 25. Jubiläums der Kunststiftung NRW beauftragt. Insgesamt 12 KünstlerInnen, Literaten und Darstellende Künstler werden dazu interviewt. Danke!


Weisser Westen / Phillip Schulze und Angela Fette © IKS-Medienarchiv
NEWS:
SONDEREDITION JOEL MEYEROWITZ


Im Rahmen der Ausstellung JOEL MEYEROWITZ RETROSPECTIVE im NRW-Forum in Düsseldorf ab dem 27.09.2014 wird eine Sonderedition mit drei Fotografien des Künstlers veröffentlicht. Die Auflage beträgt jeweils 50 Exemplare und kann ab sofort hier bestellt werden.
Blattmaß ca. 40x50 inkl. weißem Rand, Rahmen: Eiche (vom Künstler ausgewählt)
Preis auf Anfrage!


Gold Corner, New York City, 1974 © Joel Meyerowitz
NEWS:
BERNHARD FUCHS IM QUADRAT BOTTROP
11. Mai - 10. August 2014


Regelmäßig kehrt Bernhard Fuchs, der bei Bernd Becher ab 1992 studierte, in das Mühlviertel in seiner oberösterreichischen Heimat zurück, um dort zu fotografieren. Seine Verbundenheit mit dieser vertrauten Sphäre reicht tief. Aus ihr gewinnt er Lebenskraft und zugleich künstlerische Orientierung.

Mit "Waldungen", eine Gruppe von 50 Bildern, die nun erstmals vorgestellt werden, widmet sich der Fotokünstler der Umgebung von Helfenberg, wo der Künstler aufgewachsen ist. Diese Landschaft ist geprägt von einer weitläufigen Hügeligkeit, in deren Bewegung sich Wälder wie Skulpturen eingeschrieben haben.

Wir trafen den Fotografen zum Interview, das in Kürze bei arte.tv zu sehen sein wird!


© Bernhard Fuchs
NEWS:
NATHALIE DJURBERG & HANS BERG IM KÖLNISCHEN KUNSTVEREIN
9. April – 1. Juni 20
14


Das Künstlerduo Nathalie Djurberg & Hans Berg (*1978, Schweden), das durch seine Trickfilme international große Bekanntheit erlangte und 2009 mit einem Löwen der Biennale Venedig ausgezeichnet wurde, zeigt im Rahmen seiner Ausstellung im Kölnischen Kunstverein eine Auswahl an Filmarbeiten sowie großformatigen Skulpturen. Die neuste Arbeit BLACK POT besteht aus animierten, abstrakten Formen, die - wie selten zuvor - eine perfekte Symbiose aus Animation und Sound bildet.

Wie trafen das Künstlerpaar exklusiv zum Interview. Danke!
HIER GEHT ES ZUM FILM!


Foto: Ralph Goertz © IKS-Medienarchiv
NEWS:
OLAFUR ELIASSON IN DER KUNSTSAMMLUNG NRW
K20 - Grabbeplatz


Als Ergänzung zur Ausstellung "Kandinsky, Malewitsch, Mondrian" schuf Olafur Eliasson eine einmalige Rauminstallation, die den Betrachter entschleunigen soll. Gleichzeitig weckt seine Arbeit "Olafur Eliasson: Dein Ausstellungsguide" Erinnerungen an ein mit Licht gemaltes, den Raum durchdringendes Gemälde.

Wir durften den Künstler zusammen mit Marion Ackermann, Direktorin der Kunstsammlung NRW, bei einem Rundgang filmisch begleiten. Danke!

HIER GEHT ES ZUM VIDEO!

Foto: Isabel Hernandez © IKS-Medienarchiv
Ausstellungstip:
SLAPSTICK - Die Kunst der Komik

Lentos Kunstmuseum Linz

28. Februar bis 25. Mai 2014


TORTENSCHLACHTEN! PRÜGELEIEN! VERFOLGUNGSJAGDEN!
Große Turbulenzen, aber auch die kleinen Fallen des Alltags – wie die tückische Bananenschale – sind zu berühmten Slapstick-Einlagen geworden. Bildende Künstler sind den großen Meistern auf den Fersen und machen sich die kulturellen Codes des Slapstick zunutze. Sie spielen in unterschiedlichen Medien gezielt mit Slapstick-Zitaten, Motiven und Konzepten, die dem Genre entlehnt sind.
Eine sehr sehenswerte Ausstellung!


Foto: Ralph Goertz © IKS-Medienarchiv
RALPH GOERTZ ZUM CROSSING EUROPE FILMFESTIVAL NACH LINZ EINGELADEN

Der Film "Candida Höfer" von Ralph Goertz wird am 26.04. im Rahmen des Festivals "Crossing Europe" in der Landesgalerie Linz gezeigt. Im Anschluss gibt es eine Podiumsdiskussion mit dem Regisseur.




© IKS-Medienarchiv
IKS PRODUZIERT FILM ZUR AUSSTELLUNG KANDINSKY, MALEWITSCH, MONDRIAN

Die Kunstsammlung Nordrhein Westfalen beauftragte das IKS mit der Produktion eines Films zur Ausstellung "Kandinsky, Malewitsch, Mondrian - Der weiße Abgrund Unendlichkeit" (5.4. - 6.07.2014), in dem exklusiv die Kuratoren Marion Ackermann und Isabelle Malz durch die Ausstellung führen.
Der Film von Ralph Goertz durchleuchtet den künstlerischen Gehalt der Werke und hinterfragt die Auseinandersetzung der drei Avantgarde Künstler mit der weißen Fläche. Gleichzeitig geht der Film auch auf die geistigen Konzepte der 1920er Jahre zwischen Theosophie, Kunst und Wissenschaft ein.

DÜSSELDORFER GALERIEN AUF DER ART COLOGNE

Neben renommierten Galeristen wie Hans Mayer, präsentieren sich auch diesmal zahlreiche Düsseldorfer Galerien erfolgreich auf der Art Cologne (10. - 13.04.2014).


Foto: Ralph © IKS-Medienarchiv
IKS REKONSTRUIERT ZWEILEINWANDKINO VON LUTZ MOMMARTZ

Das IKS wurde vom IMAI mit der Rekonstruktion der Filme des Zweileinwandkinos von Lutz Mommartz beauftragt, in dem das Filmgeschehen sich auf zwei gegenüberstehenden Leinwänden verteilt. Nach der Restaurierung kann das Zweileinwandkino erstmals seit der documenta 4 (1968) in seiner originalen Form und mit einmaligen Filmaufnahmen, in denen Sigmar Polke als Schauspieler auftritt, wieder gezeigt werden. Das IMAI zeigt diese Arbeit im Rahmen der Ausstellung THE INVISIBLE FORCE BEHIND ab dem 05.04.2014 im NRW-Forum Düsseldorf.


© Lutz Mommartz / IKS
NEWS:
RALPH GOERTZ ORGANISIERT JOEL MEYEROWITZ RETROSPEKTIVE

AB DEM 27. SEPTEMBER IM NRW FORUM DÜSSELDORF

Der Leiter des IKS, Ralph Goertz, wird im September 2014 die erste Retrospektive in Deutschland des amerikanischen Fotografen JOEL MEYEROWITZ im Auftrag der Stadt Düsseldorf im NRW-Foum kuratieren und organisieren.
Joel Meyerowitz gehört neben Stephen Shore und William Eggleston zu den bedeutenden Fotografen der NEW COLOR PHOTOGRAPHY und zu den wichtigsten Vertretern der STREET PHOTOGRAPHY.
In Kürze wird ein eigener Bereich zur Aussellung auf der website zu finden sein und aktuell über die Entwicklung des Projektes bericten.

NEWS:
IKS MIT DOKUMENTATION DER QUADRIENNALE BEAUFTRAGT


Das IKS wurde mit der Dokumentation und der Produktion von Trailern für alle 13 Quadriennale Ausstellungen in Düsseldorf beauftragt!
Die zum dritten Mal stattfindende Quadriennale präsentiert zeitgenössische Kunst unter dem Titel ÜBER DAS MORGEN HINAUS zwischen Wissenschaft und Kunst in ganz Düsseldorf ab dem 05. April 2014. Beteiligt sind alle großen Institutionen wie K20, K21, Museum Kunstpalast, Kunsthalle und NRW-Forum.
HIER GEHT ES ZUM TRAILER IM KIT!

NEWS:
IKS PRODUZIERT ERSTEN FILM ÜBER ALEXEJ VON JAWLENSKY
GROSSE JAWLENSKY AUSSTELLUNG IN WIESBADEN
14/02 - 01/06/2014


Die Ausstellung "Horizont Jawlensky - im Spiegel seiner Begegnungen 1900-1914" ehrt den Künstler Alexej von Jawlensky, der im Frühjahr 2014 seinen 150. Geburtstag feitert (Torschok 1864—1941 Wiesbaden).

Aus diesem Anlass richtet das Museum Wiesbaden, das die weltweit bedeutendste Sammlung des zum engeren Umfeld des Blauen Reiters gehörigen Malers besitzt, gemeinsam mit der Kunsthalle Emden die Ausstellung Horizont Jawlensky — Alexej von Jawlensky im Spiegel seiner künstlerischen Begegnungen 1900—1914 aus. Die Präsentation widmet sich insbesondere Jawlenskys Münchner Zeit, in welcher sich der Horizont des russischen Künstlers durch die intensive Beschäftigung mit den Werken namhafter deutscher und französischer Maler maßgeblich erweitert.

 

Aus diesem Anlass haben wir in Zusammenarbeit mit dem Museum Wiesbaden, der Kunsthalle Emden und dem Archivo Jawlensky den ersten Dokumentarfilm über das Frühwerk Jawlenskys bis zum Ende seiner Zeit in Ascona 1921 produziert. Der Film von Ralph Goertz ist als DVD in unserer DVD Edition und in Wiesbaden und Emden erhältlich.

SEHEN SIE HIER DEN TRAILER ZUR AUSSTELLUNG!

 

Selbstbildnis mit Zylinder, 1904 © Privatsammlung

IKS NIMMT AM DUESSELDORF PHOTO WEEKEND 2014 TEIL
ZWEI AUSSTELLUNGEN IM NRW-FORUM
31. Januar - 02. Februar 2014


Das IKS präsentiert gleich zwei Ausstellungen im NRW-Forum zum diesjährigen Duesseldorf Photo Weekend und erweitert dadurch sein Aufgabengebiet. Als Auftakt einer Reihe von Ausstellungen mit jungen Positionen der zeitgenössischen Fotografie, präsentiert das IKS Something Specific About Everything des Fotokünstlers SAMUEL HENNE.

In einem speziell für das Photo Weekend zusammengestellten Filmprogramm zeigt das IKS am 31. Januar und 02. Februar Künstlerportraits zeitgenössischer Fotografen.

LADEN SIE SICH DAS PROGRAMM RUNTER!



© Samuel Henne, something specific about everything # 33/#31/#01, 2010/11
THOMAS STRUTH - PARADIESE BEI DER 7. BIENNALE AUF LANZAROTE
GEZEIGT WIRD AUCH UNSER FILM ÜBER THOMAS STRUTH


Der international bekannte Fotokünstler Thomas Struth ist mit seiner Serie der Paradiese bei der diesjährigen Biennale von Lanzarote vertreten. Im Rahmenprogramm der Ausstellung ist auch unser Film zu sehen, den wir 2011 veröffentlichten.
Sie finden den Film in unserer DVD Edition!


Foto: Ralph Goertz © IKS-Medienarchiv
NEWS:
DANIEL SPOERRI IM INTERVIEW MIT RALPH GOERTZ


Für die Reihe "Über Kunst sprechen", die in Zusammenarbeit mit Kurt Wettengl und dem Museum Ostwall in Dortmund entsteht, trafen wir zu Beginn des neuen Jahres Daniel Spoerri in seinem Wiener Atelier.
Wir sprachen mit ihm über seine Anfänge als Ballett-Tänzer, seine Zeit in Paris und New York und vor allem über die von ihm entwickelte EAT ART. Darüber hinaus gab uns der gebürtige Rumäne und Mitglied der "Nouveau Réalisme" tiefe Einblicke in seine Freundschaften zu Jean Tinguely, Dieter Roth, Yves Klein, Marcel Duchamp und Man Ray. Vielen Dank für das tolle Gespräch!


Foto: Ralph Goertz © IKS-Medienarchiv
NEWS:
FOTO A-Z LETZTE AUSSTELLUNG IM NRW-FORUM IN DÜSSELDORF
PETRA WENZEL UND WERNER LIPPERT VERABSCHIEDEN SICH NACH 15 JAHREN


Zu ihrer letzten Fotografie-Ausstellung haben die beiden scheidenden Direktoren des NRW-Forums noch einmal die crème de la crème unter dem Titel FOTO A-Z versammelt.
Neben Werken von Robert Mapplethorpe, Cindy Sherman, Richard Prince und Helmut Newton, werden auch Fotoarbeiten von u.a. Jeff Wall, Araki, Guy Bourdin, David LaChapelle, Thomas Ruff, Candida Höfer, Inez van Lamswerde, Nick Knights und Philip-Lorca di Corcia präsentiert.
DANKE FÜR DIE WUNDERBAREN JAHRE!!

HIER GEHT ES ZUM TRAILER!


Foto: Ralph Goertz © IKS-Medienarchiv
NEWS:
KUNSTHAUS WIEN ZEIGT UNSEREN FILM ÜBER MICHEL COMTE
AUSSTELLUNG UND FILM NOCH BIS ZUM 16. FEBRUAR 2014 ZU SEHEN


Im Rahmn der Michel Comte Retrospektive im Kunsthaus Wien wird der Dokumentarfilm von Ralph Goertz gezeigt, der Michel Comte in Paris, Zürich und Düsseldorf begleitete. Aus aktuellem Anlass möchten wir auf diesem Wege MICHAEL SCHUMACHER und seiner Familie viel Kraft und Durchhaltevermögen auf seinem Weg zur Besserung wünschen! Wir durften 2009 ein Shooting von Michel Comte mit seinem langjährigen Freund Michael Schumacher in Zürich begleiten. Nochmals Danke!
Den Film erhalten Sie in unserer DVD Edition.
HIER GEHT ES ZUM TRAILER!


Foto: Ralph Goertz © IKS-Medienarchiv
NEWS:
ALICJA KWADE
- GRAD DER GEWISSHEIT - HAUS ESTERS KREFELD

29. SEPTEMBER 2013 - 16. FEBRUAR 2014


Die Berliner Künstlerin Alicja Kwade gehört mittlerweile zu den wichtigen jungen Künstlerinnen in Deutschland. Im Museum Haus Esters zeigt Sie Arbeiten unter dem Titel Grad der Gewissheit und beschreibt damit eigentlich das Unbestimmte, das das menschliche Leben trotz aller Wahrscheinlichkeiten und Prognosen prägt. Mit einer spektakulären Außenarbeit setzt Alicja Kwade zudem die Krefelder Tradition der ortsspezifischen Installationen fort. Ein Strom von 1417 Steinen rollt vom hinteren Ende des Gartens auf das Gebäude zu und dringt in den Hauskörper ein. Die Findlinge, von denen die größten etwa drei bis fünf Tonnen wiegen, werden zum Haus hin immer kleiner. Ihre Zahl entspricht den 1417 Asteroiden, die in der Nähe der Erde kreisen und von der NASA als gefährlich eingestuft wurden. 

Wir trafen die Künstlerin während des Aufbaus zu einem exklusiven Interview. Danke!

 

Foto: Ralph Goertz © IKS-Medienarchiv

NEWS:
DOUGLAS GORDON ZEIGT NEUE INSTALLATION IM MUSEUM FOLKWANG

Everything Is Nothing without Its Reflection – A Photographic Pantomime
30. Nov. 2013 - 02. März 2014

Der schottische Videokünstler Douglas Gordon zählt heute zu den bedeutendsten zeitgenössischen Künstlern seiner Art. Im Museum Folkwang hat Douglas Gordon erstmals eine neue Installation mit Fotografien installiert. Everything Is Nothing without Its Reflection – A Photographic Pantomime setzt sich aus 360 Einzelobjekten zusammen: Die Abbildung eines Metzgereischaufensters, Fotos von Reisen, spielenden Kindern. Dazwischen Spiegelflächen. In den Spiegelflächen der Betrachter. Im Blick des Betrachters sein Spiegelbild, die Fotos, die Wand hinter ihm. Douglas Gordon wird in einen realen Raum einen imaginären installieren. Einen Raum aus Abbildungen, Vergangenem und Augenblicklichem, komponiert durch den Blick des Betrachters. Er wird selbst zum performativen Element der Arbeit.
Wir durften den Künstler exklusiv beim Aufbau seiner Arbeit begleiten. Danke!


Foto: Ralph Goertz © IKS-Medienarchiv
NEWS:
IKS PRODUZIERT VIDEOS FÜR BADISCHES LANDESMUSEUM KARLSRUHE


Für die Ausstellung "Imperium der Götter. Isis - Mithras - Christus" (16.11.2013 - 18.05.2014) durften wir sechs Kurzfilme produzieren, die speziell für den Einsatz mit dem Multi-Media Guide entwickelt wurden. In dieser zeitgemäßen Kunstvermittlung werden dem Zuschauer kleine Filme präsentiert, die Aufschluss geben sollen über Produktionstechniken, besondere Orte oder den Stand der heutigen Forschung.
BEISPIELFILM: TERRA SIGILLATA

NEWS:
ANNA K.E. STELLT BEI FIGGE VON ROSEN IN KÖLN AUS
16/11/2013 - 25/01/2014


Die in New York lebende Künstlerin Anna K.E. studierte Kunst bei u.a. Christopher Williams und Georg Herold an der Kunstakademie in Düsseldorf und gehört zu den herausragenden jungen Künstlerinnen einer neuen Generation, die sich zwischen Malerei, Fotografie, Videokunst und Installation bewegen.
In der Kölner Galerie präsentiert sie ihre Ausstellung A BANDIT FROM THE BRICK FACTORY und gibt Einblicke in ihre künstlerische Welt.


Foto: Ralph Goertz © IKS-Medienarchiv
NEWS:
CANDIDA HÖFER IM MUSEUM KUNSTPALAST
IKS VERÖFFENTLICHT DVD SONDEREDITION!


Die international bekannte Fotografin Candida Höfer präsentiert im Museum Kunstpalast Ihre neuesten Arbeiten der Serie DÜSSELDORF, in der Sie alte Arbeiten aus den 1970er Jahren mit neuen, extra für die Ausstellung produzierten Aufnahmen aus Düsseldorf kombiniert.

Wer sich von Candida Höfer einmal überraschen lassen will, sollte diese Ausstellung unbedingt anschauen!

Der Leiter des IKS, Ralph Goertz, hat Candida Höfer exklusiv in den letzten beiden Jahren während des Fotografierens, bei der Bilderauswahl in Ihrem Studio und beim Aufbau der Ausstellung begleitet und den bisherigen Film um über 10 Minuten verlängert. Danke!
HIER GEHT ES ZUM TRAILER!


Foto: Ralph Goertz © IKS-Medienarchiv