Joel Meyrowitz Retrospektive
NEWS:
IKS ZUM LO SCHERMO DELL`ARTE FILM FESTIVAL EINGELADEN


Unser Film über den Düsseldorf Fotokünstler THOMAS RUFF wurde zum offiziellen Programm des diesjährigen  internationalen Filmfestivals LO SCHERMO DELL`ARTE nach Florenz eingeladen.
Der Film von Ralph Goertz wird am 25. November gezeigt. Vielen Dank für die EInladung!!


Photo: © Melik Ohanian. Courtesy of the artist and Chantal Crousel Gallery, Paris
NEWS:
IKS PRODUZIERT FILM ÜBER GRAPHISCHE SAMMLUNGEN NRW


Pünktlich zum Wochenende der Grafik am 10./11. November 2012 wird der Film über das NETZWERK GRAPHISCHE SAMMLUNGEN NRW in über 14 Museen in NRW präsentiert.
Der Film von Ralph Goertz präsentiert wichtige Bereiche aus dem Arbeitsalltag einer Graphischen Sammlung wie das Sammeln, Bewahren, Ausstellen und Forschen.
Beteiligt sind u.a. Museen wie das Museum Schloss Moyland, Museum Kunstpalast Düsseldorf, Museum Folkwang Essen und das Museum Ostwall im Dortmunder U.

Der Film ist auch in unserer DVD Edition erhältlch!

NEWS:
IKS UND GOETHE-INSTITUT VEREINBAREN KOOPERATION


Nun ist es amtlich. Das Goethe-Institut ordert für seine internationalen Vertretungen Filme aus der DVD Edition des IKS über deutsche Künstler. Nach Großbritanien und Lettland, gingen erste Bestellungen aus Griechenland, Tschechien, Schweden, Ulan Bator, Spanien und Schottland ein.
Wir freuen uns sehr über diese besondere Art der Kooperation und des kulturellen Austausches.

NEWS:
IKS PRODUZIERT FILM ÜBER PETER PAUL RUBENS
PETER PAUL RUBENS - AUF DEN SPUREN EINES MALERGENIES


Das IKS produziert im Auftrag des Von der Heydt-Museum Wuppertal einen Film über den Maler Peter Paul Rubens und setzt damit die Reihe der Ausstellungsfilme für das Von der Heydt-Museum fort. Ausgestrahlt wird der Film am 27.10.2012 auf 3sat.

PETER PAUL RUBENS
16.10.2012 - 28.02.2013
Von der Heydt-Museum Wuppertal
HIER GEHT ES ZUM TRAILER!!


Foto: Ralph Goertz © IKS-Medienarchiv 2012
NEWS:
IKS PRODUZIERT DOKUMENTARFILM FÜR DAS MUSEUM FOLKWANG

Museum Folkwang Essen / 29.09.2012 - 13.01.2013

Seit nunmehr 4 Monaten wird ein umfangreicher Dokumentarfilm über die Entwicklung des Expressionismus in Europa anlässlich der Ausstellung IM FARBENRAUSCH - MUNCH, MATISSE UND DIE EXPRESSIONISTEN gedreht.
Dieser Film von Ralph Goertz entsteht in enger Zusammenarbeit mit den Kuratoren der Ausstellung Sandra Gianfreda und Mario von Lüttichau und beleuchtet einerseits das Engagement Karls Ernst Osthaus, dem Gründer des Museum Folkwang, und geht andererseits auf Spurensuche zu den Originalschauplätzen nach St. Tropez, L`Estaque, Collioure, Paris, Chatou, London, Dangast, Murnau, Kochel, Tegernsee, Dresden und den Moritzburger Seen.
Eine spannende Reise an die schönsten Orte Europas!
HIER GEHT ES ZUM TRAILER!


Foto: Karsten Brinkmann © IKS-Medienarchiv 2012
MUSEUM OSTWALL PRÄSENTIERT FILME DES IKS
ÜBER KUNST SPRECHEN... KÜNSTLER DES MUSEUMS OSTWALL

27. September - 18. November 2012, Museum Ostwall im Dortmunder U

Seit 2011 baut das Museum zusammen mit Ralph Goertz und dem IKS die neue Filmreihe "Über Kunst sprechen" auf. Hierin kommen Künstlerinnen und Künstler zu Wort, die mit Werken in der Sammlung des Museums Ostwall vertreten sind. Zu sehen sind Interviews mit Hans Breder, Philip Corner, Mark Dion, Wolfgang Feelisch, Jochen Gerz, Freya Hattenberger, Alison Knowles, Ben Patterson, Otto Piene, Thomas Rentmeister und Tobias Zielony.
Die Interviews sind in der EDITION MUSEUM OSTWALL als DVD erhältlich!
HIER GEHT ES ZUM KURZINTERVIEW MIT THOMAS RENTMEISTER!


Fotos: Ralph Goertz © IKS-Medienarchiv 2012
RANKIN - SHOW OFF

NRW-Forum Düsseldorf
15.09.2012 - 13.01.2013


Rankin, bürgerlich John Rankin Waddell (* 1966), ist ein, wenn nicht eher der, britische Porträt- und Modefotograf. Mit ihm setzt das NRW-Forum die Serie großer zeitgenössischer Fotografen fort. Nach Albert Watson, Michel Comte, Peter Lindbergh, Bettina Rheims, Herb Ritts, Helmut Newton und Robert Mapplethorpe. Rankins Markenzeichen sind dynamische und intime Portraitaufnahmen mit einem besonderen Gespür für den Charakter und den Geist seiner Sujets. 

 

Wir durften den Künstler während eines Shootings in London exklusiv begleiten. Danke!

Hier geht es zum VIDEO-TRAILER!

 

Foto: Ralph Goertz © IKS-Medienarchiv

NEWS:
CLAES OLDENBURG - THE SIXTIES IM MUSEUM LUDWIG
IKS PRODUZIERT FILM ÜBER CLAES OLDENBURG
EXKLUSIVER KURZFILM (14min.) AUF ARTE CREATIVE


Claes Oldenburg (* 1929, Stockholm, Schweden) ist nicht nur ein Hauptvertreter der Pop Art, der Performance- und Installationskunst, sondern prägte auch gemeinsam mit Coosje van Bruggen die Kunst im öffentlichen Raum mit seinen monumentalen Large Scale Projects in zahlreichen Metropolen weltweit. Mit seinen humorvollen wie tiefgründigen Darstellungen von Alltagsobjekten ist er einer der wichtigsten und populärsten Künstler seit den späten 1950er- Jahren.


In Zusammenarbeit mit dem Musem Ludwig Köln und dem Museum für Moderne Kunst Wien entsteht ein Dokumentarfilm begleitend zu der Ausstellung "Claes Oldenburg - The Sixties", die im mumok Wien, Museum Ludwig Köln, Guggenheim Museum Bilbao, MOMA New York und dem Walker Art Center Minneapolis zu sehen sein wird.

HIER GEHT ES ZUM VIDEO!

 

Foto: Ralph Goertz © IKS 2012

NEWS:

ALICJA KWADE - Kunstsammlung NRW

Kunstsammlung Nordrhein Westfalen, Düsseldorf

ab 16. Juni 2012


Die in Berlin lebende Künstlerin gehört zu den wichtigen Nachwuchskünstlerinnen ihrer Generation. In der Kunstsammlung NRW (K21 - Ständehaus) installiert sie - neben ihrer Arbeit "Bordsteinjuwelen (Die 100 Auserwählten) von 2008 - auch ihre neuste Arbeit "Teleportation", die sich mit dem Transport von Materie/Licht auseinandersetzt und gleichzeitig die Frage nach Wahrheit und Realität stellt. 

HIER GEHT ES ZUM VIDEO!


Foto: Ralph Goertz © IKS-Medienarchiv

NEWS:
HANS-PETER FELDMANN IN DER KUNSTSAMMLUNG NRW/K21 IN DÜSSELDORF

Ab dem 16.06.2012 sind zwei Installationen des international bekannten Künstlers Hans-Peter Feldmann im K21 in Düsseldorf zu sehen.
"Die Kunst ist ja schon da" lautet das Motto des Düssedorfer Künstlers. Daher kombiniert er Fundstücke zu eigenen kaleidoskopartigen Werken. Für "Das Schattenspiel" montiert FeldmannAlltagsgegenstände auf klene, rotierende Karussels und projiziert deren Silhouetten auf die dahinter liegende Wand. Diese Kombination aus Profanität und Imagination stehen im Mittelpunkt des unvergleichlichen Kosmos des Hans-Peter Feldmann.
Wir durften ihn exklusiv während des Aufbaus begleiten!
HIER GEHT ES ZUM VIDEO!


Foto: Ralph Goertz © IKS-Medienarchiv
NEWS:
IKS PRODUZIERT FILM ÜBER AKSELI GALLEN-KALLELA


Der finnische Maler Aksei Gallen-Kallela stellte zusammen mit Edvrad Munch aus, vertrat Finnland auf der Weltausstellung 1900 in Paris und zählte zum erweiterten Kreis der Brücke-Künstler.
In Zusammenarbeit mit dem Museum Kunstpalast entstand ein Film von Ralph Goertz über den wichtigsten finnischen Maler des 19. Jahrhunderts: AKSELI GALLEN-KALLELA. Der Künstler wurde vor allem durch seine mythologisch inspirierten Bilder des Kalevala berühmt.
Der Film richtet seinen Focus aber auch auf die frühen Pariser Bilder der 1880er Jahre und seine Afrika Bilder, die stark durch den französischen Fauvismus beeinflusst waren.
Ein echter Geheimtip!

AKSELI GALLEN-KALLELA - Finnland im Geist der Moderne
Museum Kunstpalast, Düsseldorf

02.06. - 09.09.2012

 

HIER GEHT ES ZUM VIDEO AUF ARTE CREATIVE.TV!

Foto: Ralph Goertz © IKS-Medienarchiv

NEWS:
BILDER GEGEN DIE DUNKELHEIT

28. April – 24. Juni 2012
KIT – Kunst im Tunnel , Mannesmannufer 1b, 40213 Düsseldorf

Die Ausstellung Bilder gegen die Dunkelheit. Videokunst aus dem Archiv des imai im KIT wird erstmals eine repräsentative Auswahl an Videokunstwerken aus dem Archiv des imai ans Licht bringen. In Kooperation mit dem KIT - Kunst im Tunnel wird nun in Düsseldorf ein Einblick in den beachtlichen Archivbestand des imai zu sehen sein.

Mit einer großen Anzahl von Einkanalvideos, die den Schwerpunkt des imai-Archivs bilden, und mehreren Installationen lässt sich ein Überblick über die Entwicklung der Videokunst von der Frühzeit in den 1970er Jahren bis in die Gegenwart gewinnen. Ausgehend von den Videopionieren, die sich in den 1970er und 1980er Jahren besonders im Rheinland formiert haben, wird die Ausstellung zu jungen Positionen dieser technologiebasierten Kunstform überleiten.
HIER GEHT ES ZUM VIDEO!


Foto: Ralph Goertz © IKS-Medienarchiv


IKS GOES ARTE.TV
IKS darf eigenen Videokanal auf arte.tv einrichten!
Seit dem 01. Mai verfügt das IKS über einen eigenen online Videokanal beim Kultursender arte.tv.
Unter der Rubrik ARTE CREATIVE werden ausgewählte Beiträge über zeitgenössische Kunst auf der Internet-Seite von arte.tv gesendet. ARTE Creative ist ein internationales, redaktionell betreutes und interaktives Netzwerk, Labor und Magazin für Künstler und Kulturproduzenten.
Neben unserer Arbeit für arte journal, können wir von nun an ausgewählte Beiträge jeglicher Länge direkt über ARTE CREATIVE veröffentlichen.

Im Mittelpunkt unseres ersten arte creative-Beitrags steht die französische Fotokünstlerin BETTINA RHEIMS, die mit uns exklusiv über Ihre neue Serie "Gender-Studies" und Ihre eigene Identität als Künstlerin und Frau sprach. Danke!

NEWS:
DOKUMENTATION DES DUESSELDORF PHOTO WEEKEND 2012 ONLINE!


Über zwei Wochen hinweg war unser Fotograf Dirk Rose bei den Institutionen und Galerien in Düsseldorf unterwegs, um alle Partner des Düsseldorf Photoweekends 2012 umfangreich zu dokumentieren. Das Ergebnis kann als pdf im Download-Bereich herunter geladen werden.


Foto: Dirk Rose © IKS-Medienarchiv
NEWS:
YVONNE RAINER: RAUM, KÖRPER, SPRACHE

Museum Ludwig, Köln
28.04. - 29.07.2012

Die US-amerikanische Choreografin, Performance-Künstlerin und Filmemacherin zählt zu den wichtigen Künstlerinnen der Avantgarde der 1960er/70er Jahre. Ihre Tanzperformance TRIO A wird bis heute aufgeführt.
Das Museum Ludwig präsentiert in Kooperation mit dem Kunsthaus Bregenz und dem Getty Research Institute in Los Angeles die erste europäische Retrospektive. Als Yvonne Rainer um 1960 die Tanzbühne betrat, veränderte sie das Genre radikal. Ihre minimalistischen Choreografien verzichteten auf Erzählung und Übersteigerung. Sie benutzten Posen und Bewegungen des Alltags und verbanden sie mit Texten, Filmen und Tonbandaufnahmen. Bereits ihr Tanz adaptierte Mittel der filmischen Montage.
HIER GEHT ES ZUM VIDEO!


Foto: Ralph Goertz © IKS-Medienarchiv
NEWS:
BETTINA RHEIMS - GENDER STUDIES

NRW-Forum Düsseldorf
21.04 - 17.05.2012

Das Projekt GENDER STUDIES von Bettina Rheims begann ungewöhnlich. Sie startete einen Aufruf über facebook, in dem Sie nach jungen Menschen suchte, die sich besonders oder außergewöhnlich in Bezug auf ihre geschlechtliche Identität fühlen. Dreizig von Ihnen lud Sie in Ihr Pariser Studio ein und kreierte Ihre Serie GENDER STUDIES, die Sie erstmals im NRW-Forum in Düsseldorf präsentierte. Wir trafen die Künstlerin zu einem Interview, in dem Sie das Projekt vorstellte, aber auch über Ihre eigene Identität als Frau und Künstlerin berichtete.

WATCH THE VIDEO!



Foto: Andrej_P._III © Bettina Rheims
NEWS:
IKS PRODUZIERT FILM ÜBER ELGER ESSER


Der Düsseldorfer Fotokünstler gehört zu den letzten Schülern von Bernd und Hilla Becher an der Kunstakademie in Düsseldorf. International bekannt wurde Elger Esser mit seiner Serie "Cap d`Antifer - Étretat", in der er auf den Spuren der Impressionisten wandelte. In seinen großformatigen Fotografien vereint Elger Esser einen bilddokumentarischen Ansatz mit einer autonomen Farbgestaltung. Wir durften den Künstler über zwei Jahre hinweg u.a. bei seinen Aufnahmen der Monet-Gärten in Giverny begleiten.
Zu sehen ist der Film ab dem 26. April im Rahmen der Ausstellung "Elger Esser - Lichte Weite" im LVR-Landesmuseum Bonn.
HIER GEHT ES ZUM VIDEO!


Foto: Ralph Goertz © IKS-Medienarchiv
NEWS:
KULTURAMT DÜSSELDORF FÖRDERT IKS


Das Kulturamt der Stadt Düsseldorf fördert erstmalig das IKS. Aufgrund des hohen Interesses seitens internationaler Filmfestivals, hat das Kulturamt Düsseldorf beschlossen, die englischsprachige Untertitelung der Filme über die Düsseldorfer Fotokünstler Thomas Ruff, Thomas Struth und Candida Höfer zu fördern. Vielen DANK!!

NEWS:
IKS ZUM VIEWFINDERS FILM FESTIVAL IN IRLAND EINGELADEN

30.03. - 01.04.2012

Gleich drei unserer Kurzdokumentarfilm (bis 20 Minuten) über Vija Celmins, James Turrell und Bill Viola sind zum VIEWFINDERS FILM FESTIVAL nach Irland eingeladen worden.
Das Festival richtet seinen Focus auf Filme über Künstler der zeitgenössichen Kunst und wird als Kooperation des Burren Collage of Art, Claire County Arts Office und dem Goethe-Institut Irland veranstaltet.
Vielen Dank für die Einladung!
HIER GEHT ES ZUM VIDEO ÜBER JAMES TURRELL!


Foto: Ralph Goertz © IKS-Medienarchiv
NEWS:
TONY OURSLER ZEIGT NEUE ARBEITEN IN DER GALERIE HANS MAYER

17.03. - 01.05.2012 - Galerie Hans Mayer Düsseldorf

Der in den 1990er Jahren mit seinen "Dummies" international bekannt gewordenen Videokünstler Tony Oursler präsentiert seine neue Arbeiten unter dem Titel "Lapsed Fantasist" in der Galerie Hans Mayer in Düsseldorf. Sensationel!!
HIER GEHT ES ZUM VIDEO AUF ARTE CREATIVE!


Foto: Ralph Goertz © IKS-Medienarchiv
NEWS:
IKS ZUM REAL ARTISTS FILM FESTIVAL NACH CALGARY EINGELADEN


Vom 22. bis 25. März zeigt das RAFF Calgary ausgesuchte Dokumentarfilme aus dem Bereich der Bildenden Kunst. Gleich zwei Produktionen des IKS wurden eingeladen: THOMAS RUFF und MARK DION. Beide Dokumentarfilme entstanden als Eigenproduktionen bzw. in Kooperation mit dem Museum Ostwall Dortmund (Mark Dion).
Wir freuen uns sehr über diese Einladung und die Bestätigung unserer Arbeit!


Foto: Ralph Goertz © IKS-Medienarchiv
NEWS:
PETER LINDBERGH - 3 FILME IM NRW-FORUM

NRW-Forum Düsseldorf
16.03 - 12.04.2012

Peter Lindbergh, international renommierter Mode-Fotograf, ist seit Jahren auch als erfolgreicher Video- und Filmkünstler bekannt. Keinem gelingt es wie ihm, Intimität in Momentaufnahmen einzufangen und gleichzeitig starke Persönlichkeiten zu zeigen.

»Es hat mich schon seit langem beschäftigt diese wirklich zeitlupenmässigen Portraits zu machen. … Es hat mich immer interessiert ein Foto in Continuation zu machen. Die Idee, eine Person zu filmen wie ein Foto.«

Wir trafen den Star-Fotografen zu einem exklusiven Interview. Danke!
HIER GEHT ES ZUM VIDEO!


Foto: Ralph Goertz © IKS-Medienarchiv.de

NEWS:

FABIAN MARCACCIO IM MUSEUM HAUS ESTERS
18. MÄRZ - 19. AUGUST 2012

Some USA Stories nennt der argentinische Maler Fabian Marcaccio (*1963, Rosario de Santa Fe, lebt und arbeitet in New York, USA) seine neueste, speziell für die Ausstellung der Kunstmuseen Krefeld entwickelte Serie von 12 Werken, die sich thematisch der dunklen Seite der jüngsten amerikanischen Geschichte widmet. Der mexikanische Drogenkrieg, das Waco-Desaster in Texas, der von Jim Jones verordnete Massenselbstmord in Guyana, das Falludscha Massaker oder die Schülermorde an der Columbine School markieren die gesellschaftliche Brisanz, die aus den monumentalen Gemälden herauszulesen ist. Wie in seinen früheren Werken und Werkgruppen ist diese inhaltliche Aussage der Arbeiten eng verknüpft mit einer Reflexion der medialen Mittel. So wird man die genannten gesellschaftlichen Themen erst bei einer Betrachtung aus räumlicher Distanz erahnen, denn die Abbilder erwachsen aus einer äußerst dicken Farbmaterie, die auch als solche präsent bleibt. 

 

Wir durften den documenta-Teilnehmer beim Aufbau begleiten!

HIER GEHT ES ZUM VIDEO

 

Foto: Ralph Goertz © IKS-Medienarchiv

NEWS:
MICHAEL SCHMIDT ZEIGT "LEBENSMITTEL" IM MUSEUM MORSBROICH

04. März 2012 - 13. Mai 2012
Museum Morsbroich Leverkusen

In den Jahren 2006 bis 2010 hat Michael Schmidt den europäischen Kontinent bereist und die Produktion, Verarbeitung, Konfektionierung und Präsentation von Lebensmitteln fotografiert. Nach fünf Jahren der Planung und Realisierung wird sein monumentaler Essay mit der Präsentation im Museum Morsbroich und der begleitenden Publikation erstmals vorgestellt: 177 Bilder aus dem Alltag der Agrar- und Ernährungswirtschaft, die nicht nur ein bedeutender Wirtschaftszweig ist, sondern indirekt auch das politische und soziale Selbstverständnis der Bevölkerung widerspiegelt. Feldarbeiter, Zuchtbetriebe, Fischfarmen, Großbäckereien, abgepackte Wurstwaren und von der Lebensmittelindustrie zugerichtete Landschaften – es ist ein Zwischenreich, das Schmidt mit seinem schmerzhaft realistischen Blick durchleuchtet. 


Wir durften den Künstler in der Ausstellung begleiten. Danke!
HIER GEHT ES ZUM VIDEO!


Foto: Ralph Goertz © IKS-Medienarchiv
NEWS:
STATE OF THE ART PHOTOGRAPHY IM NRW-FORUM

4. Februar - 6. Mai 2012

Das NRW-Forum zeigt ausgesuchte Fotokünstler, die nach Meinung der Kuratoren Andreas Gursky, Thomas Weski, Klaus Biesenbach, Udo Kittelmann, FC Gundlach, Thomas Seelig, Andrea Holzherr und Werner Lippert in den nächsten Jahren die "State of the art photography" darstellen werden.

Eine spannende Reise auf den Spuren neuer und alter Talente.
HIER GEHT ES ZUM VIDEO!


Foto: Dirk Rose © IKS-Medienarchiv
NEWS:
IKS PRODUZIERT FILM ÜBER EL GRECO

In Zusammenarbeit mit 3sat und dem Museum Kunstpalast in Düsseldorf produziert IKS einen 30minütigen Film über den Ausnahmekünstler EL GRECO. Unsere Dreharbeiten führten uns vor allem nach EL Escorial, Toledo und Madrid.

Der Film wird im Rahmen der Ausstellung "EL GRECO UND DIE MODERNE" vom 28.04. bis 12.08.2012 im Museum Kunstpalast zu sehen sein.

Das Aufsehen erregende Werk El Grecos (1541-1614) wurde erst um 1910 durch das Tagebuch Spanische Reise von Julius Meier-Graefe einem breiteren deutschsprachigen Publikum bekannt.  Die Schau EL GRECO UND DIE MODERNE rückt zum ersten Mal in Deutschland diesen Maler ins Zentrum der Betrachtung. Beat Wismer: „Mit seinen psychologisierenden Kompositionen wurde El Greco für die Avantgardekünstler zu einer Schlüsselfigur in ihrem Bestreben, das In-die-Welt-Geworfen-Sein des modernen Menschen darzustellen.“
HIER GEHT ES ZUM VIDEO!


Toledo, Spanien
Foto: Ralph Goertz © IKS-Medienarchiv
NEWS:
IKS ZUM FILMFESTIVAL NACH TORONTO EINGELADEN!

Das IKS ist mit gleich vier Dokumentarfilmen zum renommierten REEL ARTISTS FILM FESTIVAL nach Toronto, Kanada eingeladen.
Neben den Filmen von Ralph Goertz über Candida Höfer, Thomas Ruff und Mark Dion, wurde auch der Film über Thomas Struth von Werner Raeune und Ralph Goertz eingeladen.
Alle Filme entstanden über einen Zeitraum von zwei bis sechs Jahren und bilden nahezu das gesamte Werk der Künstler ab. Erhältlich sind die Filme auch in unserer DVD Edition!


Foto © Dirk Rose / IKS
NEWS:
FRANZ ERHARD WALTHER - WERKHANDLUNG

Museum Haus Lange Krefeld

Mit seinem Werkverständnis, das erst durch die Aktion zwischen aktivem Zuschauer und Objekt ein Werk entsteht, trug Franz Erhard Walther schon in den 1960er Jahren mit einer neuen Form der künstlerischen Aktion bei.
In Zusammenarbeit mit Franz Erhard Walther und den Kunstmuseen Krefeld durften wir diese Werkhandlung mit neun Objekten im Museum Haus Lange in Krefeld, wo er bereits 1967 eine Werkhandlung abhielt, filmisch und fotografisch dokumentieren.
HIER GEHT ES ZUM VIDEO!


Foto: Dirk Rose © IKS-Medienarchiv
NEWS:
IKS NIMMT TEIL AM DÜSSELDORF PHOTO WEEKEND

4. Februar 2012 - NRW-Forum Düsseldorf - Ehrenhof 2 - Rotunde

Am 4. Februar zeigen insgesamt 20 Galerien und Institutionen Fotografie-Ausstellungen, die zwischen 11-19 Uhr geöffnet haben. Speziell für das Düsseldorf Photo Weekend zeigen wir acht Filme über international bekannte Fotografen und Fotokünstler.

Programm:
11 Uhr MICHEL COMTE / 46min. / englisch
12 Uhr CANDIDA HÖFER / 41min. / deutsch
13 Uhr PETER LINDBERGH / 45min. / deutsch
14 Uhr ROBERT MAPPLETHORPE / 40min. / englisch
15 Uhr THOMAS RUFF / 50 min. / deutsch
16 Uhr STEPHEN SHORE / 50min. / englisch
17 Uhr THOMAS STRUTH / 33min. / deutsch
18 Uhr ALBERT WATSON / 33min. / englisch
NEWS:
LOUISIANA MUSEUM OF MODERN ART ZEIGT UNSEREN FILM ÜBER KÜNSTLERINNEN DER AVANT-GARDE

14 Februar - 28 Mai 2012
Das Museum in Humlebaek (Dänemark) zeigt unter dem Titel "Künstlerinnen der Avant-garde 1920-1940" die Werke acht bekannter Künstlerinnen wie Sonia Delaunay, Sophie Taeuber Arp oder Claude Cahun. Die Ausstellung, die zuvor in der Kunstsammlung NRW in Düsseldorf zu sehen war, zeigt ebenfalls den Dokumentarfilm "Die andere Seite des Mondes" von Ralph Goertz, Leiter des IKS.
NEWS:
GALERIEN IN DÜSSELDORF-FLINGERN ERÖFFNEN

Unter dem Namen "Galerien-Flingern" haben sich sieben der renommiertesten Galerien in Düsseldorf zusammen geschlossen und laden am 20. Februar 2012 gemeinsam zur Eröffnung ein.

In der Galerie COSAR HMT durften wir den österreichischen Künstler Werner Reiterer filmisch begleiten. Seine oft ortsbezogenen Installationen suchen bewusst die physische Auseinandersetzung mit dem Betrachter und laden ein zur Interaktion. Sensibel und ironisch setzt er Alltagsgegenstände ein und überrascht mit ungewöhnlichen akustischen Effekten.
Mit Auffschriften wie: "Schreien Sie jetzt so laut sie können" oder "Stellen sie mich wo anders wieder ab!" bezieht er den Besucher aktiv in seine Arbeiten ein und schafft Raum für neue Erfahrungen.
HIER GEHT ES ZUM VIDEO!


Foto: Isabel Hernandez © IKS 2012

NEWS:

LEBENDE BILDER IM MUSEUM KUNST PALAST DÜSSELDORF

Der Leiter des IKS, Ralph Goertz, inszeniert "Lebenden Bilder".

PREMIERE 12. Januar 2012 - Robert Schumann Saal

VORSTELLUNGEN 13./14. Januar, 20 Uhr; 15. Januar, 17 Uhr


Zum Finale der Ausstellung Weltklasse. Die Düsseldorfer Malerschule 1819 – 1918 werden die Bilder der Düsseldorfer Malerschüler durch eine szenische und musikalische Inszenierung neu zum Leben erweckt. Schon im 19. Jahrhundert verwirklichten Künstler der Düsseldorfer Malerschule zusammen mit  Musikern, Literaten und zahlreichen Statisten aufwendige theatralische Spektakel. Die beim Publikum äußerst beliebte Praxis, Lebende Bilder zu stellen, wurde besonders im Künstlerverein Malkasten zu einer Hochblüte geführt. Das Museum Kunstpalast greift diese vergnügliche Form, sich Meisterwerken der Düsseldorfer Malerschule, von der anrührenden wie bewegenden Ermordung der Söhne Eduards IV.  bis zu figurenreichen Historienbildern einmal anders zu nähern, neu auf.

Eine Kooperation der Stiftung Museum Kunstpalast mit der Robert Schumann Hochschule, der Deutschen Oper am Rhein und IKS.


Foto: Nachstellung der "Hussitenpredigt" von C.F. Lessing.